WER BIN ICH?



 2001 zog ich von Hamburg nach Maine - der Liebe wegen.

Als Norddeutsche kann man sich im nordöstlichsten Staat der USA leicht zuhause fühlen, Wasser, Wind, Wellen, und wetterfeste, maulfaule Einheimische, die, genau wie echte Hamburger, die Silbe -er gern zu einem -aah in die Länge ziehen.

 Wir Mainer sind nicht nur schlau, wir sind "Mainaahs" - und "wicked smaaht!"

Jordan Pond, Acadia National Park

Eine zauberhafte Landschaft, dazu Hummer und Blaubeer-Pie - was gibt es da nicht zu lieben?

Nur eins hat mir sehr gefehlt im Land der knautschbaren Schlabberbrote - gutes, krustiges Brot! 



Daher habe ich angefangen, selbst zu backen, und versorge mittlerweile nicht nur meinen Eheliebsten, sondern sondern auch den örtlichen Naturkostladens mit knusprigem Brot und Brötchen.



Nein, man kann gar nicht lange genug in Maine leben!

Kommentare:

Empfohlener Beitrag

RICHTIG AUFGEPUFFT - AMERIKANISCHE POPOVERS

Click here for the English version of this post Popovers sind die amerikanische Version des englischen Yorkshire-Puddi...