Samstag, 31. Dezember 2016

MEINE FOODBLOG-BILANZ 2016

s


 




















Sabine Schlimm ("Schmeckt nach mehr") hat vor einiger Zeit eine alljährliche Foodblogbilanz ins Leben gerufen. 

Bereits im letzten Dezember hatte ich mitmachen wollen, es dann aber doch nicht mehr rechtzeitig zum Jahresende geschafft.  

Dieses Jahr bekomme ich es gerade noch hin, Sabines Fragen zu beantworten - hier in den USA dauert es nämlich noch ein paar Stunden bis zum mitternächtlichen Korkenknall und Feuerwerk. 

Meine Backstation mit vielen Mehlsorten
 
1. Was war 2016 dein erfolgreichster Blogartikel?
 
2016 habe ich leider nur elf Artikel gepostet, daher möchte ich mich nicht nur auf dieses - etwas unproduktive - letzte Jahr beschränken. 

Der mit schöner Regelnässigkeit am häufigsten angeklickte Blogpost ist meine Mehltypen-"Übersetzung.

Hier kann der Leser die passende amerikanische Mehlsorte für deutsche (und europäische) Mehltypen finden - und umgekehrt. 

Wer gern amerikanische Rezepte ausprobieren möchte, kann nämlich unliebsame Überraschungen erleben, wenn er die Unterschiede nicht kennt.


 2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Glutenfreie Brötchen-Sonne mit Hafer, Buchweizen, Teff oder Haselnüssen:
Für gluten-intolerante Freunde hatte ich schon öfters mal GF-Brote ausprobiert, mit eher unterwältigendem Resultat.

Die Brötchen aus dem GF-Kochbuch von
America's Test Kitchen schmeckten nicht nur, sie sahen auch wirklich so aus wie richtiges Brot. Mir fehlte allerdings eine gewisse Herzhaftigkeit, daher habe ich mit verschiedenen GF-Mehl- und Nusszugaben experimentiert - mit gutem Erfolg.

Roggen-Plunderteig - eine Offenbarung!

Schwäbisches Roggenblümle aus Roggen-Plunderteig:
Mein Freund Stanley Ginsberg hat gerade The Rye Baker, das erste Roggenbrotbackbuch in den USA veröffentlicht. Darin fand ich zu meiner Überraschung Plundergebäck aus Roggenteig - ich hatte bis dato keine Ahnung, dass so etwas überhaupt existiert.

Die mit Schinken und Käse gefüllten Schnecken waren backtechnisch eine gewisse Herausforderung - aber geschmacklich eine richtige Offenbarung!


Bourbon Pecan Praline Pie - ein köstliches Gebäck mit Nüssen und Whiskey:
Eine unserer Lieblings-Pies, und in meinen Augen die beste Verwendungsmöglichkeit für Whiskey. Ich backe sie meistens im Winter, wenn der Mensch dringend Comfort-Food benötigt.

Bourbon Pecan Praline Pie

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Einzelne Blogartikel kann ich hier nicht nennen, aber von den Blogs, die ich regelmässig lese, habe ich mich letztes Jahr ganz besonders über David Lebovitz' umwerfend komische Erfahrungen in Paris und anderswo amüsiert.

Sehr unterhaltsam fand ich auch Kochpoetin Eva's humorvolle Beschreibungen gemeinsamen ehelichen Kochens, sowie Anna Antonia's Herzensangelegenheiten (inklusive Hörgenuss).


4. Welches der Rezepte, die du 2016 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Cranberry Walnut Muffins. Die sind nämlich die Lieblingsmuffins meines Mannes, Cranberries wachsen ja bei uns in Maine reichlich, und sie sind auch (frisch oder gefroren) das ganze Jahr erhältlich. Das Originalrezept stammt zudem von einem unserer Lieblingscafes in Bar Harbor, 2 Cats Cafe.


Cranberry Walnut Muffins isst mein Mann besonders gern

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2016 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Ich arbeite daran, meinen Umgang mit Brotteigen mit hohem Wassergehalt zu verbessern, und backe mich so allmählich durch Chad Robertson's "Tartine No. 3" hindurch. Mittlerweile gelingt es mir schon recht gut, wabbelige Teige in Form zu bringen, ohne dass sie unrettbar im Gärkörbchen kleben bleiben oder zu Flundern auseinanderlaufen.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet? 

Grösste kulinarische Neuentdeckung? Das wäre wohl etwas übertrieben. Es hat mir aber Spass gemacht, Dulce de Leche, spanischen Milchkaramell, die Basis für viele Desserts, selbst herzustellen und dann damit zu backen. Leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, den leckeren Dulce de Leche Cheesecake mit Kahlua auch zu posten. 

Dulce de Leche Cheesecake mit Kahlua

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind? 

Ganz prosaisch: am häufigsten wird nach dem "Allzweck-Mehl-Typ" gesucht.

Das lustigste oder sonderbarste Erlebnis mit Suchbegriffen hatte ich aber mit meinen Mexikanischen Conchas. Die schienen sich besonders in Russland immenser Popularität zu erfreuen, und wurden immer wieder angeklickt.



Mexikanische Muschel-Brötchen

Irgendwann schwante mir, dass diese russischen Fans ja vielleicht gar nicht auf der Suche nach unschuldigen, muschelförmigen Brötchen wären. Ich fragte eine russische Facebook-Freundin, die mich prompt lachend aufklärte, dass dieser Begriff auf Russisch ein Slangwort für etwas gaaaanz Anderes sei..... 


8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2017?

Das ich es 2017 endlich wieder schaffe, regelmässiger und häufiger zu posten. 

Winter auf Mount Desert Island, Maine - Blick über Somes Sound


Kommentare:

  1. Vielen, vielen Dank fürs Mitmachen – so bin ich gerade auf Deinen Mehltypen-Artikel gestoßen und hab ihn mir als Erstes mal abgespeichert; schließlich übersetze ich auch häufig Kochbücher. Superhilfreich! Und das mit den Suchbegriffen ist der Brüller! Dir und Deinem Blog wünsche ich ein tolles Jahr 2017 – auf dass es hier viel Neues zu lesen gibt. Denn jetzt bist Du auch in meinem Feedreader gelandet. :-)
    Herzliche Grüße
    Sabine von Schmeckt nach mehr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine1 Es ist wirklich schön, dass du diesen Blog-Event organisierst. Ich habe übrigens auch eine Milchprodukte- und eine Hefe-"Übersetzung" auf der Menu-Seite "Speisekammer". Die Unterschiede musste ich hier ja alle erstmal lernen. Hab deine Posts auch abonniert.
      LG, Karin

      Löschen
  2. Ich wünsche dir alles Liebe für 2017 und dass alle deine Wünsche in Erfüllung gehen. Ich bin sehr traurig, dass in unserer Familie der Brotkonsum gegen Null tendiert, der Roggenplunder klingt spannend und ist auf der nach unten offenen Nachbackliste gewandert. Eines Tages wird das was.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Ulrike, das wünsche ich dir auch! Das mit dem Brot ist wirklich schade - meine amerikanischen Stieftöchter haben sich schnell an dunkleres, deutsches Brot gewöhnt und mein Mann ist teils in Deutschland aufgewachsen.
      LG, Karin

      Löschen
  3. Liebe Karin,
    deine mexikanischen Conchas hören sich sehr gut an.

    Mir geht es ähnlich, seit 2 Jahren bekomme ich es einfach nicht hin mitzumachen, vielleicht klappt es dann zum nächsten Jahr.

    Wünsche Dir weiterhin viele gute Ideen.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dagmar, das wünsche ich dir auch. Mein Neujahrsvorsatz: meine Trägheit überwinden und wieder mehr bloggen :)
      LG, Karin

      Löschen
  4. Hi Karin, ich wünsche dir und deinen Lieben ein glückliches Jahr 2017. GLG, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Eva, das wünsche ich dir auch. Dein Blog ist ja wirklich sehr vergnüglich - wir brauchen momentan viel Humor, um angesichts unseres neuen Präsidenten nicht nur Doom und Gloom anheimzufallen....
      LG, Karin

      Löschen
  5. Liebe Karin, durch die Foodblogbilanz-Blogparade bin ich auf deinen wunderbaren Blog gekommen. Ich schaue mich gleich hier noch ein wenig um.
    Ich wünsche dir für 2017 viel Gesundheit, Glück und Freude.

    Viele Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Franzi, für dein nettes Kompliment, und dir auch alles Gute fürs Neue Jahr. Ich finde es schön, durch Blog-Events mal wieder über den Tellerrand zu schauen und neue, interessante Blogs zu entdecken.
      Deine Schneeflockentorte werde ich demnächst mal ausprobieren - allerdings nicht mit Quark, den ich hier leider nicht bekomme, sondern Cream Cheese.
      LG, Karin

      Löschen
  6. Eva und Franzi - ich hab eure Blogs in meine Blog-Roll aufgenommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, danke schön - ich werde deinen bei mir auch nachher einfügen :-)

      Löschen