Mittwoch, 5. März 2014

KLEINE APPETITHAPPEN - CHAMPIGNON-CHEDDAR TARTES

Click here for the English version of this posts
















Die Zeit vergeht mal wieder wie im Flug, und wir Avid Bakers backen für unser März-Projekt: Mushroom Cheddar Tarts von King Arthur Flour. Für mich bedeuten diese kleinen Tartes eine willkommene Abwechslung nach all der süssen Weihnachtsbäckerei (es sind immer noch ein paar klebrige Makronen übrig!)

Wie die meisten Mitstreiter habe ich das Rezept halbiert, es galt ja kein Partybuffet zu bestücken. Ausserdem hat mich mein Liebster ungerührt meinem Schicksal überlassen. Ich muss alles, was ich backe, selber essen (zum Schaden meiner schlanken Linie), während er einen 29-stündigen Flug und eine Tour in einem schrottreifen Bus unternahm, um Kambodscha und Angkor Wat zu besuchen.

Ruinen erforschen anstatt mir beim Essen zu helfen - wie gemein!

Ich habe meine neue Mini-Muffin-Form benutzt, ein Schnäppchen von HomeGoods, einem meiner Lieblings-Stöber-Läden für verbilligten Küchenkleinkram. Einige Mitbäcker brauchten für ihre grösseren Tartes zwar auch die halbe Teigmenge, nahmen aber doch die ganze Füllung, während für meine winzigen Appetithappen die Hälfte genügte.

Anstelle der obskuren "Hi-Maize Natural Fiber" im Original-Rezept verwendete ich mein gutes Einkornmehl, und Parmesan anstatt des Cheddar-Pulvers. Ansonsten hielt ich mich an das Rezept.

Keine Angst vor dem krümeligen Teig - er verbindet sich doch noch
Mit einer Ausnahme:
Cook's Illustrated's Geheimwaffe für eine narrensichere Pie-Kruste.

Anstatt mehr Wasser dazuzugeben, (das die Glutenbildung fördert), nahm ich Vodka, um die krümelige Masse feuchter zu machen.

Die kleinen Tartes schmeckten wirklich gut, und, vor die Aufgabe des Alleinverzehrs gestellt, "zwang" ich mich dazu, die Hälfte zum Abendbrot zu essen - wahrlich ein grosses Opfer!

Beim nächsten Mal (und das wird es bestimmt geben!) werde ich sie vielleicht mit anderem Gemüse ausprobieren, wie Lauch oder winzige Brokkoli-Röschen. Oder ein paar frische Kräuter dazutun.


CHAMPIGNON-CHEDDAR-MINI-TARTES  (adapted from King Arthur Flour)
(24 Mini-Tartes)

Kruste:
120 g Weizenmehl Typ 405
34 g Einkornmehl (oder ein anderes Vollkornmehl)
28 g Parmesan, frisch gerieben
1/4 TL Salz
1/4 TL Paprika
1 Messerspitze Cayennepfeffer
113 g kalte Butter, in Stücken
43 g mittelalter Cheddar, geraspelt (oder Gouda oder Emmentaler)
60 ml eiskaltes Wasser
1-2 EL Wodka (geschmacklos, befeuchtet aber den Teig, ohne Glutenbildung anzuregen)

Füllung:
57 g Champignons, feingewürfelt
1/2 mittelgrosse Paprikaschote, feingewürfel
1/2 EL Butter
1 Ei + 1 Eigelb
90 ml Vollmilch
1/4 TL Salz
1/8 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/8 TL Thymian (es könnte ruhig etwas mehr sein)
28 g mittelalter Cheddar, geraspelt (oder anderer Käse)

Ein Food Processor macht kurzen Prozess mit dem Mixen

Kruste: Mehle, Parmesan, Salz und Gewürze in den Food Processor geben, kurz durch Pulsieren vermischen (oder in einer Schüssel verrühren). Butter dazugeben und pulsieren, bis die Mischung an groben Sand erinnert, mit erbsgrossen Butterstücken darin. (Oder die Butter mit zwei Messern oder einem Pastry-Cutter in die Mehlmischung schneiden).

Wodka - Geheimnis einer narrensicheren Pie-Kruste

Mischung in eine Schüssel umfüllen, Cheddar und Eiswasser darüber verteilen, und mit einem Plastikspatel mischen und zusammenpressen, bis der Teig einigermassen zusammenhält. Falls nötig (wie bei mir) 1-2 Esslöffel Wodka dazugeben (mehr Wasser macht den Teig zäher!).

Der Teig ist krümelig und sieht durch die Butterstücke marmoriert aus

Der Teig wird immer noch krümelig sein, und mehr schlecht als recht zusammenhalten. Auf einem Stück Plastikfolie ausleeren, zu einer Scheibe zurechtdrücken, in die Folie einwickeln, und mindestens 30 Minuten lang in den Kühlschrank stellen.

Füllung: Pilze und Paprika in Butter dünsten, bis das Wasser verdunstet, und das Gemüse gebräunt ist. Beiseite stellen.

Eier, Milch, Salz, Pfeffer und Thymian in einer kleinen Schüssel miteinander verrühren. Ofen auf 200ªC vorheizen.

Mit einer runden Ausstechform Scheiben ausstechen

Teig zu einerm ca. 25 x 33 cm grossen Oval ausrollen, und mit einer grossen runden Ausstechform (6 cm ø) 24 Scheiben für die Mini-Muffin-Form ausstechen (Reststücke nochmal ausrollen, es wird kaum Teig übrigbleiben.)

Mit so einem Gerät kann man den Teig gut in die Mulden drücken

Teigscheiben in die Muffin-Mulden drücken.

Je 1 Teelöffel Pilzmischung und Käse in die Förmchen geben. Dann mit etwa 2 Teelöffeln Eiermischung auffüllen.

Ofenfertig!

Mini-Tarten 18 - 22 Minuten lang backen, bis sie leicht gebräunt sind, und die Kruste fertiggebacken ist. 10 Minuten abkühlen lassen, bevor ihr sie aus der Form löst.

Warm servieren. (Oder zugedeckt in den Kühlschrank aufbewahren. Vorm Servieren etwa 10 Minuten bei 190ºC aufbacken. Die Tartes halten mindestens 3 Tage).

Zum Sonntagsbrunch oder fürs Party-Büffet

Wenn du Lust hast, bei unseren monatlichen Backprojekten mitzumachen, hier findest du mehr über die Avid Bakers.


Kommentare:

  1. Hallo Karin,

    die sehen ja köstlich aus, muss ich auch mal versuchen.
    Mit deinem liebsten Lebensmittel "Brot" kann ich total verstehen,
    geht mir genauso. Ohne mein Brot wäre ich sehr unglücklich.

    Habe mich übrigens mal durchgefragt zwecks zwecks meiner Blog-Adresse.
    Keiner kann mir helfen, vielleicht liegt es am Internet Explorer... gehe über Mozilla Firefox und du ?..Versuchst du es bitte noch einmal www.brotecke.blogspot.com

    Lieben Dank
    Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dagmar. Ich habe auch Firefox als Browser, und gerade noch versucht, deinen Blog in meine Liste aufzunehmen. Leider kriege ich jedesmal diese Nachricht: "Could not detect a feed for this URL. Blog posts and update time will not be shown." Ich hab es mit .com und mit .de versucht, es ist immer dasselbe.

      Löschen
  2. Das sind echt leckere kleine Dinger! Eignen sich ja gut als Vorspeise zum Geburtstag. Oder auch mal so ....
    Oh! Angkor Wat? Wie toll, da wäre ich ja sofort mitgeflogen!!! Naja, Nach 4 - 5 Std. im Flugzeug will ich einfach raus - egal wie.
    Karin, bei uns wirds echt Frühling! Die Temperaturen gehen aber noch nicht über
    10°. Aber da halten sich die Krokusse länger. Ich finde es so toll, wenn es endlich grün wird
    Liebe Grüße nach Maine
    Meggie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich aufgeopfert, und sie inzwischen alle aufgegessen :)
      Meggie, ich hab gerade einen Link zu deinen Badevögeln in Facebook gepostet - so was Niedliches!

      Löschen
  3. Das ist ein Rezept für meine Tochter Aline!!!!! Danke!!!!

    Bei uns ist der Frühling schon eingetroffen ich puste ihn zu Dir.

    Liebe Grüsse aus meiner Küche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, sie mag es! Morgen ist schon wieder ein Schneesturm angesagt, da könnte ich einen Hauch Frühling aus Frankreich schon gut gebrauchen!

      Löschen

Empfohlener Beitrag

RICHTIG AUFGEPUFFT - AMERIKANISCHE POPOVERS

Click here for the English version of this post Popovers sind die amerikanische Version des englischen Yorkshire-Puddi...